DIY für Katzen – Katzenbett

Hallo an alle Katzenliebhaber,

Ich bin Sarina, eine Bloggerin aus Deutschland und lebe im Moment in den Niederlanden. Mein eigener Blog ist Saris Corner. Ich liebe es zu fotografieren und Sachen selber zu machen, und meine Katzen liebe ich natürlich auch! Heute möchte ich euch daher einen kleinen Betrag schreiben in dem es um etwas geht was all diese Leidenschaften verbindet.

Habt ihr jemals was von IKEA-Hacks gehört? Das ist eine englische Webseite auf der Leute präsentieren wie sie IKEA Möbel zweckentfremden und umbauen. Ich habe beim surfen im Netz schon einige Beispiele gefunden was man so tolles mit IKEA Sachen machen kann und dabei sind vor allem zwei Sachen hängen geblieben, die ich gerne selber ausprobieren wollte.

1. Das DUKTIG Katzenbett, ursprünglich bin ich durch diese Seite darauf gekommen, auch bei IKEA -Hacks haben sie Beispiele hier. (nur in Englisch)

2. Die HOL Katzentoilette (eine Deutsche Version kann man unter anderem hier finden 

Daher bin ich also vor ein paar Wochen los und zu IKEA gegangen. Als erstes werde ich euch zeigen was ich aus dem DUKTIG Bettchen gemacht habe. Das Bett ist eigentlich ein Puppenbett und kann bei IKEA meist in der Kinderabteilung gefunden werden. Meine beiden Jungs (Tom und Jack) waren beide ganz aufgeregt ob der neuen Gerüche und Gegenstände. Sie haben also tatkräftig versucht mir bei allem zu Helfen. Das Aufbauen des Bettchens ging super einfach, vier Schrauben, der IKEA typische Inbusschlüssel und Fertig! Beide Katzen fanden das Bettchen in diesem Zustand schon interessant aber irgendwie hatte ich das Gefühl es fehlt noch etwas.

Ikea-Hacks-Duktig-1

Ikea-Hacks-Duktig-2

Ikea-Hacks-Duktig-3

Ikea-Hacks-Duktig-4

Am nächsten Tag habe ich mich also hingesetzt und hab für das Bettchen ein Kissen genäht. Dabei habe ich Stoffe benutzt von denen ich noch Reste in der Richtigen Größe da hatte. Diese habe ich dann einfach auf Links rundherum zusammen genäht und habe dabei ein Wendeloch offen gelassen. Nachdem wenden wurde das Kissen mit Watte aus einem kleinen, günstigen IKEA Kissen gefüllt und das Wendeloch von Hand vernäht. Und schon war das Bettchen fertig für einen erneuten Test, der auch sogleich von den beiden Durchgeführt wurde. Leider haben die Beiden danach erst mal das Interesse an dem Bettchen verloren und ich hatte kurze Zeit etwas Angst, dass es zu einem ungenutztem Requisit in der Ecke werden würde. Am nächsten Tag hat Jack dann aber zum Glück entschieden es doch zu mögen und seitdem hat er es zu seinem Lieblingsschlafplatz gemacht, wenn ich an meinem Computer arbeite (Ja er schläft gerade darin während ich diesen Post schreibe! 😉 ).

Ikea-Hacks-Duktig-15

Nächste Woche schauen wir uns dann das Katzenklo an. 🙂

Ich hoffe ihr mögt meine kleinen Bastelleien und liebe Grüße aus Holland,

Sarina (mit Jack und Tom)

Produkt Review: Katzentoilette “Poo Poo Pee Do” von SinDesign

Hallöchen ihr Lieben!

(Looking for the English post? This will soon be published on www.katzenworld.co.uk!)

Nach einer kätzischen Zeit möchte ich euch von etwas Tollem berichten!
Angefangen hat es, als uns eine wirklich große Kiste geliefert wurde. Das bedeutete sehr viel Spiel und Spaß für mich! Leider musste ich feststellen, dass mein Papa sie ungeöffnet ließ und zur Arbeit ging. Da hieß es also auf Mama warten. Doch als sie endlich da war, brauchte es einen zweiten Blick von ihr, bis sie diese rieeeesige Kiste überhaupt erst entdeckte. Ich sah ganz genau, dass sie sich freute. Umso weniger verstand ich, dass sie mit dem Öffnen auf Papa warten wollte. Da machte ich es mir kurzerhand so lange bequem.

20141219_230731
Das war eine LANGE Wartezeit! Und als es dann soweit war, wollte ich gleich mit dem Spielen beginnen.
Doch … Was war das? Es war etwas in der Kiste drin! Zu spät gemerkt, und schon steckte ich zwischen undefinierbarem Etwas und der Kiste fest. Aber anstatt mir zu helfen, lachten Mama und Papa mich aus.

20141219_231131
Endlich befreiten sie mich aus dieser prekären Situation und räumten mir meinen „Spielplatz“ frei. Auf einmal war jedoch dieses große, schwarze Etwas interessanter.

20141219_231305

20141219_231413
Das sah schon sehr merkwürdig aus! Es war rundlich, mit einem riesigen Loch drin. Da musste ich direkt mal durchschauen.

20141219_231428

20141219_231433
War das eine neue Schlafhöhle? Die gefällt mir aber viel besser, als meine andere!

20141219_231445
Aber … Was war das denn jetzt? Überraschung! Mama und Papa entdeckten die Funktion, des abnehmbaren Daches.

20141219_231653

20141219_231845

Gemeinerweise stellten Mama und Papa die Höhle nach einer genaueren Begutachtung ins Badezimmer. Wer will denn schon neben dem Katzenklo schlafen?
Und dann füllten sie mein neues Lieblingsplätzchen auch noch mit Katzenstreu. Da ging mir ein Licht auf … Auf den ersten Blick ist es überhaupt nicht ersichtlich, doch es ist eine Katzentoilette!

20141219_232624
Und die war GANZ nach meinem Geschmack!
Es dauerte keinen Tag und ich hatte mich an mein neues „stilles Örtchen“ gewöhnt.
Jetzt weiß ich auch endlich was das hier ist:

1
Links zu sehen ist die integrierte Streuschaufel mit eigener Halterung. Mama war ganz aus dem Häuschen, wie praktisch das ist! Und rechts, leider etwas von meinem Schwanz verdeckt, gibt es eine Halterung, in die man kleine Duftplättchen einsetzen kann. Das macht das ganze für mich gleich viel angenehmer!
Ich kann nur sagen, ich LIEBE diese diskrete und moderne Katzentoilette!

Finden könnt ihr dieses tolle Designerstück hier:
http://www.sindesign.com/ 

Es kommt inklusive Schaufel und 2 Dufttabletten (Die halten jeweils einen Monat lang)
Weiterhin ist auch noch anzumerken, dass diese zu 100% in Frankreich aus hochqualitativen Material angefertigt werden, um sicherzustellen dass die Katzentoilette auch ein Leben lang haelt! 🙂

Zeldas UnterschriftPro

Kastration von Katzen

Hallo meine Lieben!

Heute beschäftige ich mich aus gegebenen Anlass mit der Kastration.
Unser kleiner Catto wurde letzten Freitag kastriert. Wir haben auf den richtigen Moment gewartet, d.h. nach Auffälligkeiten, wie z.B. das makieren oder hyperaktivität. Der kleiner Herr hatte diese Anzeichen und deshalb haben wir mit unserem Tierarzt des Vertrauens entschlossen, das der Zeitpunkt gekommen ist.

20141218_231109

Am Vormittag wurde Catto zum Tierarzt gebracht. Die Op verlief ohne komplikationen und wir haben ihn um 18 Uhr wieder abgeholt. Er war da schon wieder wach, zwar etwas wackelig auf den Beinen, aber hat die Narkose gut überstanden. Am nächsten Tag rief der Tierarzt an und erkundigte sich, wie es Catto denn ginge.

Allerdings bringt eine Kastration auch Veränderungen mit sich. Der Katze wird der natürliche Jagdtrieb genommen, er wird ruhiger und es kann zu einer Gewichtszunahme führen.Aber die Katze wird schmusiger,  zutraulicher und lässt die Wohnung heile.

Im ganzen bin ich sehr zufrieden mit meinem Kleinen, man sieht keinerlei Narben, es müssen keine Fäden gezogen werden und er ist trotzdem noch aufgeweckt und neugierig.

Die ganze Kastration hat knapp 80 € gekostet und war ihr Geld wert. Vorallem dank der tollen Tierarztpraxis.

Meiner Meinung nach ist eine Kastration notwendig, vorallem wenn es eine Freigangkatze ist. Nur so kann man verhindern das ungewollte Kitten entstehen und diese kein Zuhause haben, in der Freiheit überleben müssen, krankheiten bekommen oder gar die umstände nicht überlebt.

Denkt man drüber nach!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Abend!

 

Eure Lisa-Marie

Vergesellschaftung von Katzen

Hallo Ihr Lieben !

 

20141218_231109 vs. DSC09702

 

Um Katzen einander vorzustellen sollte man ihnen alle Zeit der Welt lassen, sich aneinander zu gewöhnen. Niemals sollte man die Katzen auf den Arm nehmen und sie so zu Nähe zwingen. Außer lautem gefauche und das man eventuell gekratzt wird, passiert nichts.

Außerdem ist da noch die Frage nach dem Ort. Soll man sie ins jeweilig andere Revier “eindringen” lassen oder ist ein neutraler Ort nicht besser? Ich bin mir da noch nicht so sicher, aber wie würde man sich denn an ihrer Stelle fühlen, wenn ein Wildfremder einfach ins private “einbricht”?

Die Katze, die zuerst in einer Wohnung wohnt, ist der “Chef”. Demnach sollte man sein Revier auch akzeptieren. Außerdem sollte man schauen, ob die Katzen zusammen passen. Schlecht ist zum Beispiel die Kombi Kitte und Senior oder aktiv und ruheliebend. Dies kommt durch die unterschiedlichen Bedürfnisse. Eine aktive Katze z.B. würde die ruheliebende nerven, ein Kitten ist sehr neugierig und würde alles mögliche ausprobieren und ein Senior ist nun mal schon alt und hat die Erfahrungen schon gemacht. Wenn die Katzen ausgewachsen sind und ein altersunterschied von 2-3 Jahren vorliegt, ist das allerdings nicht weiter schlimm. Manche Katzen bevorzugen das gleiche Geschlecht, anderen ist das egal.
Zur Unterstützung können Leckerlies oder ein Spielzeug verwendet werden.

 

Machts gut Ihr Lieben!

Eure Lisa